Boden des Jahres 2015:

Der Moorboden

Anlässlich des Weltbodentags vom 5. Dezember 2014 ernennt die Bodenkundliche Gesellschaft der Schweiz (BGS) den Moorboden zum Boden des Jahres 2015. Das Jahr 2015 ist zudem das UNO Jahr des Bodens. Moorböden faszinieren durch ihre Vielseitigkeit. Sie bieten wichtigen Lebensraum für zahlreiche, an die feuchten Verhältnisse angepasste Tier- und Pflanzenarten. Drainierte Moorböden sind aber auch gut fruchtbare Landwirtschaftsböden. Die Drainierung und Bewirtschaftung der Böden bewirkt jedoch, dass der Torf abgebaut wird, und der fruchtbare Boden langsam aber sicher verschwindet. Moorböden sind ausserdem wichtige Kohlenstoffspeicher und teilweise auch für wissenschaftliche Untersuchungen äusserst wertvoll.

 

 

Weltbodentag

Der Weltbodentag (World Soil Day) ist ein internationaler Aktionstag jeweils am 5. Dezember, dem Geburtstag seiner Majestät des Königs von Thailand. Deklariert wurde der Weltbodentag von der Internationalen Bodenkundlichen Union (IUSS) im Rahmen ihres 17. Weltkongresses im August 2002 in Bangkok. Sie tat dies zu Ehren seiner Majestät des Königs von Thailand, der sich der Förderung der Bodenwissenschaften und des Schutzes der Böden verdient gemacht hat.
Im deutschsprachigen Raum wurde am Weltbodentag 2004 erstmals die Aktion „Boden des Jahres“ für 2005 initiiert durch die Deutsche Bodenkundliche Gesellschaft (DBG) und den Bundesverband Boden (BVB). 2007 schloss sich die Österreichische Bodenkundliche Gesellschaft (ÖBG) dieser Trägerschaft an.